Werzeugbauen in China

  • Hallo Kunststoff-Freunde,

    versuche hier in China einen Werkzeugbau aufzubauen.
    Leider fehlen mir noch ein paar Kunden.
    hat hier jemand eine Idee oder kennt jemanden der Intresse hat Werkzeuge gut und guenstig in China bauen zu lassen?


    gruesse aus china

  • Hallo LSMP,

    hast du zufällig eine Homepage oder willst du unter der PN-Box (Persönliche Nachrichten) Interesse austauschen?

    Ansonsten vielleicht mal hier noch ein Link zu einem vorherigen Thema: >>Klick<<

    Wo schon Probleme und Defizite erläutert wurden, aber auch gutes zu verzeichnen war.

    Viel Glück in China!

  • Hallo KUKA

    erstmal danke fuer deine antwort.
    Da ich mich erst vo 20 min hier angemeldet habe blick ich noch nicht so ganz durch.Meine HP ist grade in Arbeit.
    Ja wuerde erst mal Nachrichten ueber die PN-Box abrufen.
    danke fuer dein KLICK

    Hast du erfahrung mit werkzeugen aus China??

    ich Stelle zur Zeit welche her, und bin von dem Ergebniss hier in China begeistert,derzeitige Kunden 90% Deutschland auch.
    gruesse LSMP

  • Ja ich habe Erfahrungen gesammelt, aber leider nur negative.
    Ich habe einen guten Bekannten der seit ca. 4Mon in Shanghai als Werkzeugmacher arbeitet, von einem deutschen Betrieb aus.
    Von ihm habe ich auch die Auskünfte, dass Metallprofile ob Stahl/Alu usw in China nicht mal mit einer Genauigkeit von knapp 4 Zentel hergestellt werden können, der Rest wird gefräst! Das ist ein Witz...

    Ansonsten finde ich es super Klasse, wenn man sich als deutschsprachiger dort niederlässt, denn dann hat man die erste Hürde genommen.

    In diesem Sinne - Viel Glück!!

  • Hallo Kuka,

    also diese Erfahrung kann ich nicht teilen.
    die genauigkeit von 4 zentel sollte doch normal kein Problem sein.
    ich erfahre genau das gegenteil
    Ich ueberprüfe selbst die Moldbase die wir von dem grössten Stahlhersteller bekommen selber. Und ich sage Hut ab.
    Muss aber auch dazu sagen das unsere Leute auch schon seit 10 jahren nach deutschen Standart Zeichnen und Bauen.
    ich denke mal in Shanghai ist der Druck sehr hoch, den wir hier in Guangzhou noch nicht verspühren.
    Ich stehe jaden Tag in der Fertigung und habe da vollen überblick.
    auch was das Spritzgiessen betrift.
    hier wird genauestens gearbeitet.Was mich ehrlich gesagr auch verwundert hat.
    Klar ist es nicht Europa,aber Europa bestaetigt und in unsere Arbeit.

    wuerde noch gerne ein paar Leute Kennenlernen die da erfahrungen gemacht haben

    gruesse LSMP

  • Hallo Ismp,

    unser Werkzeugeinkauf kauft China Werkzeuge über einen Deutschen Werkzeugbau.
    D.H. der deutsche Werkzeugbau ist verantwortlich und auch der Ansprechpartner. Dieser Werkzeugbau läßt dann das Werkzeug in Asien bauen, vieleicht noch ein, zwei mal bemustern und dann nach Deutschland schicken. In Deutschland wird dann die Form zur Serienreife gebracht.

    Da ich nicht direkt mit den Werkzeugbauern zu tun habe kann ich leider nicht über Vor- und Nachteile mitreden.

    Mfg
    tech-freak

  • Hallo zusammen,


    Wuerde gerne für Deutschland WZ bauen !!

    Geht natürlich nur mit Deutscher Leitung in China, und die ist ja Vorhanden

    Wäre für ein Tip dankbar.

    Grüsse LSMP

  • Sind deine Preise viel hoeher wie die Chinesischer Konkurenten?
    Ohne HP wird eher nicht viel laufen habe ich mal so das Gefuehl, hast bis jetzt alles ueber Mundpropaganda gemacht?
    Wie groß ist dein Werkzeugbau oder ist alles noch in Planung?

    Bist nich ganz so weit von mir weg, bzw. Uebermorgen bin ich sogar in GZ. Ich komme aber aus Shenzhen.

    Wenn du magst kannst dich ja mal per PN melden.

  • Hallo.
    Ich habe gestern mit einem Kunden gesprochen, der seine gesamte Produktpalette an Kunststoff- und Feingussteilen aus China abzieht und zurück zu europäischen Lieferanten geht.
    Gründe:
    - Exporte aus China werden aufgrund der steigenden Binnennachfrage in China selbst nicht mehr so hoch subventioniert wie bisher (Hauptgrund)
    - gestiegene Löhne

    Was ist da dran ?

    Gruß
    TThias

  • Von Grund 1 habe ich noch nichts mitbekommen.

    Lohne steigen hier wirklich, dies hat verschiedene Gruende, es ist natuerlich ein starker Unterschied zu den vorherigen Jahren zu merken, dennoch ist die Herstellung eines Werkzeuges hier immernoch einiges billiger wie in Europa.

  • Hallo zusammen,

    meine Ansicht zu Werkzuegen aus China ist hier hinreichend bekannt, verstärkt sic hauch immer mehr.
    Was ich selbe ran Werkzeugen gesehn haben hatte ein super Standzeit: durchschnittlich 18 Monate.
    Wenn man Werkzuege nur ei jahr bracuht, dann dort kaufen, ansonsten kann sich jeder aus diesem genannten Wert eine eigene Meinung bilden.

    Ich weiss, dass man dort auch TOP Werkzeuge bekommen kann, die dann unterm Strich aber nicht eutlich günstiger sind als in Europa gefertigte, so meine Erfahrungen.

    Übrigens noch ein Tip: in Pakistan geht es noch günstiger als in China...

  • Quote

    Original von Zauberer

    Übrigens noch ein Tip: in Pakistan geht es noch günstiger als in China...

    Ironie... Oder?

    Mitterweile spiegeln sich auch Zauberer seine Erfahrungen im deutschen Markt wieder. Viele Werkzeugbauer in meiner Region haben super lange Wartezeiten, die haben eine über 100% Auslastung.
    Selbst in Norddeutschland (Bin hier im Süden) hat es kaum Platz für zusätzliches.

    Will heißen: Viele KS-verarbeitende Betriebe kaufen aktuell ihre Werkzeuge in Deutschland.

  • Hi

    Auch wir haben einen Werkzeugbau in Deutschland der Werkzeuge in China bauen lässt und dann in Deutschland überprüft, bevor das Werkzeug ausgeliefert wird an den Kunden.
    Wenn Sie intresse haben an Werkzeugen aus China dann setzen Sie sich mit mir in Verbindung.

    Gruss
    Dirk

  • Fakt ist, wenn man unsere gewohnte Qualität in Bezug auf Werkzeuge aus Fernost erhalten will, bekommt man die auch dort.
    Nur liegt man dann im Preisniveau auf Augenhöhe mit unserem eigenen Werkzeugbau.
    Wieso sollte ich das Risiko eingehen ?

  • tachchen
    Ich kann nur sagen:Qualtät hat seinen Preis.Egal wo auf der Welt.
    Ich habe in den letzten 2 Jahren über 30 China Werkzeuge gemustert.
    Bei 50 % war keine Musterung möglich(Musste im WZB erst massiv nachgearbeitet werden).Der Rest war zufriedenstellend bis sogar sehr gut.Die Formen waren aber auch dementsprechend teuer.
    Das mit den 4 Zehnteln war bei vielen Werkzeugen auch festzustellen.
    bei einer anderen Musterserie kamen die Formen aus Portugal.Diese liefen einwandfrei.Vor ein paar Jahren noch waren das Gurken die nach einer Produktion um 50 % verschlissen waren.

    Im Endeffekt kriegt man das was man bezahlt.Da ist sich die Welt einig.


    Schönes Wochenende Uziel

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!