• Hallo

    Kann mir jemand was über Weisse Ware mitteilen:

    - Zukunftsaussichten (Markt)
    - Was gibt es zu beachten (Werkzeuge, Sauberkeit, Verpackung etc.)
    - Sonstiges

    Bitte soviel wie möglich Informationen über Weise Ware.

    Danke

  • Hallo !

    Das Thema ist sehr umfassend. Über welche Teile benötigst Du den Informationen (Funktionsteile, Dekoteile, Transportelemente)?
    Die Anforderungen sind auch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Um wen soll es denn egehen?

  • Hallo ingo-kid

    Mich interessieren hier z.b. Teile für Geschirrspüler, Waschmaschinen und allg. den Bereich Haushalt (Gehäuse, Sichtteile etc.). Ich bin momentan an meiner Technikerarbeit, welches das Thema "Weisse Ware" umfasst, beschäftigt. Aus diesem Grund geht es mir nicht um spezielle Firmen, sondern lediglich über Probleme in diesem Markt, sowie auch die Zukunftsaussichten in diesem Markt (Zahlen, Fakten). Würde mich freuen, wenn ich wieder was von Ihnen höre.

    Danke

  • Ich bin Tätig in dem Bereich für Waschmschinen Gehäuse / Türklappen ect. Leider darf ich mich nur minimal äußern, aber der Absatz der Teile sowie die Aufträge sind sehr hoch, da sie Weltweit vertrieben werden.

    Die Werkzeuge und Maschinen müssen (bei uns) Komplett sauber sein. (Reinraumstufe)
    Der Rest ist Vollautomatisiert (Reinigen der Teile, Schützen der Sichtteile mit einer Folie, Verpacken und Versand)

    Hoffe damit bissel geholfen zu haben

  • Hallo!

    Aufgrund des Globalisierung drängt auch hier der Osten immer stärker auf den Markt, da auch die Geräte zunehmends dort produziert / montiert werden.

    Gerade bei hohen Stückzahlen haben wir - da der Lohnanteil fast keine Rolle spielt - trotz allem wieder bessere Chancen wg. unserem noch bestehenden Technik- und Qualitätsvorsprung. Viele Massenteile lassen sich schon heute wieder in Deutschland / Westeuropa günstiger beschaffen als anderswo.

    Auch der Einsatz neu entwickelter Materialien und einem erweiterten Rund-um-Angebot für die Kunden führen dazu, daß unsere Chancen zwar nach wie vor schwierig, aber sicherlich besser sind als noch vor ein oder zwei Jahren.

    Desweiteren lassen sich viele Ostverlagerungen - korrekt betrachtet - nur noch durch den Subventionsfaktor darstellen, der sicherlich auch bald in der Form so nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!