Lichtwerte bei PMMA

  • Hallo zusammen,

    wir spritzen bei uns in der Firma Rückstrahler für Heckleuchten. Diese sind aus PMMA und müssen gewisse Rückstrahlwerte aufweisen. Je nach Einstellung sind diese Werte mal besser mal schlechter.

    Nun meine Frage: Wie kann ich diese Rückstrahlwerte beeinflussen???
    Und wer hat auch solche Probleme???

    Die s.g. "Techniker" bei uns machen dies mehr oder weniger durch probieren, aber so richtige konstante Produktion kriegen die auch nicht hin.

    Bin für jeden Tip dankbar.

    P.S.: Super Forum...Hab es während meiner Ausbildung gut genutzt!!!MACHT WEITER SO!!!

  • Hallo vmm06,

    willkommen hier im Forum und Danke für die Blumen!

    Zu Deinem Problem:

    Wir produzieren zwar keine Rückstrahler, aber dennoch:

    Ich gehe davon aus, das eure Werkzeuge i.O. sind und du das Problem bei der Verarbeitung suchst!?

    Ich könnte mir vorstellen, das die Werkzeugoberflächentemperatur, sowie die Massetemperatur in deinem Fall eine Rolle spielen, ebenso die Restfeuchte des Materials!


    Hast du diese Dinge mal ausgetestet?

  • Was gs schreibt ist auf jeden Fall richtig. Auch die Einspritzgeschwindigkeit hat selbstverständlich Einfluß auf die Oberflächengüte. Wichtig ist aber auch die Ausgangsware, mit der gearbeitet wird. In diesem Fall muß auf jeden Fall eine optische Qualität verwendet werden. Letztendlich muß auf unbedingte Sauberkeit (nicht Reinraum) geachtet werden. Kleinste Mengen an Fremdpolymer (auch kleiner als ein Granulatkorn = Staub) führen zur Vertrübung.

    Edited once, last by petersj (June 9, 2009 at 7:52 AM).

  • hmm....also die WZ-Temp liegt bei 110 DS und 90 AS. wenn ich die kühlzeit un 6 sec anhebe auf 30 sec dann bekomme ich eine verbesserung...man muß auch dazu sagen wir fertigen diese teile auf einer demag 150 mit nc2 steuerung und das massepolster sowie die einspritzzeit schwankt sehr.

    welche parameter können sich noch positiv auf die lichtwerte auswirken?

  • Wenn die Einspritzzeit schwankt, könnte das ein Zeichen für zu niedrigen Einspritzdruck sein. Niedriger Druck => Geschwindigkeit wird nicht erreicht oder wird unregelmäßig gefahren. Dass gibt dann evtl. auch unterschiedliche Massepolster.

    Siehe auch: Anwendungstechnik > Massepolster (ganz aktuell!)

    Nachdruck für eine optimale Füllung sorgt für möglichst gerade Reflektionskanten. EvtL erhöhen.

    Edited 3 times, last by petersj (June 9, 2009 at 8:27 AM).

  • Hallo

    Schwankende qualitätsrelevante Prozessparameter? Lass das Euren Kunden nicht hören!
    Werden die Lichtwerte auf einer Galvanooptik (Katzenauge) gemessen?
    Habt Ihr schon einmal Versuchs- bzw. Messreihen angefertigt die die verschiedenen Lichtwerte zu den Prozessparametern in Bezug setzen?
    Durch die Schwankungen könnten die Streuscheiben unterschiedlich stark ausgeformt sein. Je besser die Brilianz der Hochglanzpolietur abgebildet wird um so besser sind auch die Lichtwerte meiner persönlichen Erfahrung nach.
    Ausserdem muss die Werkzeugoberfläche frei von jeglichen Belägen sein.
    PMMA neigt meiner Erfahrung nach zu einer Belagbildung auf unbeschichteten Polieturen, speziel schlagzähere Typen.


    Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen
    Grüsse T.aus S.

  • hi
    wir fertigen scheiben aus pmma.die spritzschwankungen und polsterschwankungen haben wir durch extrem hohen staudruckk(300 bar) in den griff bekommen.desweiteren haben wir eine sehr grosse entlüftung an den werkzeugen.
    wenn du mit 6 sekunden verlängerter kühlzeit ein verbessertes ergebnis hast dann versuch doch mal die WZ temperatur um 5 oder 10°C zu senken.denn ich schätze das der zyklus schon kurz bleiben sollte.
    bei uns ist es eine km 300 .

  • Wir haben gute Erfahrungen gemacht, indem wir mit steigendem! Nachdruck spritzen. Auch muß der Galvano 1x pro Schicht gereinigt werden (Zahnbürste und Polierpulver). Es versteht sich ja von selbst mit niedrigen Einspritzgeschwindigkeiten über den Rückstrahlbereich zu gehen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!