• Hallo Leute
    Hat schon mal einer von euch eine vollelktrische Maschine angefahren??
    Wir bekommen in den nächsten Tagen eine von KM und eine von Engel. Wir Einrichter haben uns gefragt ob das wohl anders ist. Da ja keine Hydraulik vorhanden ist.

  • Hallo Uziel,
    wir haben zwar keine vollelektrische aber was soll da anders sein. Die Bewegungsabläufe an sich die doch die selben. Habe auch noch nichts anderes von denen gehört, die elektrische Maschinen einsetzen. Ist doch letztendlich nur eine andere Antriebsart.

  • Also das Spritzgießen wird sicherlich nicht neu erfunden, aber die Präzision wird Dich begeistern.
    Einen Tipp kann ich Dir noch geben:
    Umschaltpunkte musst Du "härter" setzten als bei hydraulischen, Einspritzen etwas langsammer da die elektrische schneller auf Geschwindigkeit ist.
    Du wirst merken das die elektrische GEIL ist und nie wieder eine andere Maschine anfahren wollen.
    Außer Du bedienst eine E-max mit 15mm Zylinder, die ist grottig.

  • Hallo Uziel,

    bei uns werden elektrische SGM hauptsächlich für kleine Teile eingesetzt. Der Vorteil gegenüber Hydraulik- bzw Hybridmaschinen ist meiner Meinung nach, die Genauigkeit der Sensoren gerade was das Dosieren und das Umschalten betrifft.
    Von Nachteil ist es, das ein externes Hydraulikgerät benötigt wird um Kernzüge anzusteuern.

  • Das wird dann wieder gaaaanz einfach gelöst: Keine Kernzugwerkzeuge auf den E-SGM's.

    In den seltesten Fällen werden die Einrichter gefragt, was man braucht und was für ZE's eine Maschine haben sollte. Wenn du in einer anderen Firma anfängst fragt dich auch keiner und du musst theoretisch mit den Maschinen zurecht kommen welche da sind.

  • Das wird dann wieder gaaaanz einfach gelöst: Keine Kernzugwerkzeuge auf den E-SGM's.

    In den seltesten Fällen werden die Einrichter gefragt, was man braucht und was für ZE's eine Maschine haben sollte. Wenn du in einer anderen Firma anfängst fragt dich auch keiner und du musst theoretisch mit den Maschinen zurecht kommen welche da sind.


    Schade eigendlich, dass die Leute von der Basis häufig nicht gefragt werden. Bei uns werden die Einrichter seit einigen Jahren miteinbezogen. Und siehe da es meckert keiner mehr über eine neue Maschine wenn etwas nicht passt. Vorteil ist auch, dass die Personen damit jeden Tag arbeiten müssen und somit wissen was wirklich gebraucht wird. Ist klar, dass wenn ich die Firma wechsel keinen Einfluss auf den Maschinenpark habe, aber wo ich es mir leichter machen kann sollte ich es tun. Wir haben nur positive Erfahrungen gesammelt, wenn die Einrichter mit einbezogen werden.

  • Hallo Benno,

    da muß ich mich leider meinen Vorrednern anschließen. Wenn der Einrichter gefragt wird was für eine Maschine mit welcher Ausstatttung gekauft werden soll und alles aufgelistet ist kommt die Aussage "zu teuer, wir nehmen einen anderen Hersteller" oder die Maschine wird nur mit Standard gekauft.
    Wenn die Maschine einen hydr. Druckspeicher hat, zählt sie dann nicht zu den Hybrid? Kann mich aber auch irren.

    Gruß paulchen

  • So wie ich das bei der Arburg alrounder gelesen hab ist da die Schliesseinheit elektrisch und die Spritze Hydraulisch.Kenne es aber auch anders herrum.
    Unsere KM 125 hat auch einen Druckspeicher,der hilft aber nur bei´m einspritzen.Die läuft aber nicht unter Hybrid.Sie kann anstatt150cm³/s ,432 cm³/s schnell einspritzen. Und sie spritzt gleichmässiger weil immer genug
    Leistung vorhanden ist.

    Unsere Vollelektrische KM hat für die Kernzüge einen kleinen Öltank mit einer Pumpe für die Kernzüge integriert.
    Auf die Engel warten wir noch,daq muss ich dann mal sehen wie das bei denen gelöst ist.

  • Das kann man bei den Arburgern kaufen, wie man will. Schließeinheit, Spritzeinheit und Schneckenantrieb. Es gibt also auch die Möglichkeit nur den Schneckenantrieb elektrisch zu kaufen. Es ist aber nicht nachrüstbar. Oder man kauft alles elektrisch, dann hat man normaler Weise keine Hydraulik.

  • Unsere Vollelektrische KM hat für die Kernzüge einen kleinen Öltank mit einer Pumpe für die Kernzüge integriert.
    Auf die Engel warten wir noch,daq muss ich dann mal sehen wie das bei denen gelöst ist.


    Muss mich korregieren. Hat nur die Vorbereitung für Kernzüge.
    Ich habe sie jetzt angefahren und bin schon erstaunt welche Geschwindigkeiten gefahren werden.
    Der Touchscreen ist gewöhnungsbedürftig, da er nicht so schnell reagiert wie die bei Engel.
    Und es kommt mir so voer das sie nicht sonderlich weit auffahren kann. Wir nussten bei dem HG die A-Achse entfernen, damit wir platz für die Hand haben.

    Die andere KM soll Hydraulisch sein, doch die Pumpe arbeitet nur, wenn sie gebraucht wird. Soll ne Menge
    Energie sparen.

    Was ich an der AX noch seltsam finde ist der aufbau der Schliesskraft. Man fängt bei ca 200 KN an, und arbeitet sich dann hoch. Am nächsten Tag, wenn die Maschine zwischen drin aus war, geht das Spielchen von vorne los. :confused_face: :confused_face:

  • Quote

    Original von Uziel
    Und es kommt mir so voer das sie nicht sonderlich weit auffahren kann. Wir nussten bei dem HG die A-Achse entfernen, damit wir platz für die Hand haben.

    Das hätte man auch anderst lösen können :winking_face: Mit einem "Winkel"

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!