• Hallo zusammen,

    ich habe nun schon hundert mal versucht, meinen Leuten zu erklären daß es eigentlich nur 3 verschiedene Arten von Düsenradien gibt.
    Aber die verstehen das einfach nicht.
    Hat jemand ein Merkblatt auf dem die Radien mit einer Erklärung abgebildet sind?

    Gruß Alex

  • hallo Alex,

    leider weiss ich icht, was Du it drei Arten von Düsenradien meinst, daher kann ich Dir nicht helfen!

    26.07.2007 / 20:20
    Wie ich sehe, geht es den anderen ähnliich.
    Wenn du genau beschreibst, was Du wissen willst kann ich / können wir Dir sicherlich helfen!

    Edited once, last by Zauberer (July 26, 2007 at 8:20 PM).

  • Hallo Alex,


    meinst du vielleicht Düsenarten :confused_face: :confused_face: :confused_face:

    Sprich:
    Nadelverschlussdüse, offene Düse, Schiebeverschlussdüse ???

    Weil:
    Wir haben bestimmt mehr als drei verschiedene Radien an unseren Düsen!!!

  • Hallo Alex, erklär mal genauer, was Du mit drei Arten von Radien meinst. Bei uns ist es so, dass wir bei sämtlichen Werkzeugen einen Standard haben. Sprich alle Angußbuchsen haben ein und den selben Radius und genauso die Düsen alle der gleiche Radius. Natürlich ist der Radius der Düse etwas kleiner wie der Angußbuchse.
    Von daher kann man uns nichts falsch machen. Das einzige wo es ab und zu Probleme gibt ist das der Durchmesser der Düsenbohrung falsch gewält wurde.
    Aber das Thema hatten wir ja auch schon im Forum.

  • oder meinst du eine Düse mit R15,5 ;
    eine für Trennebene (also gerade) ;
    eine mit einer Spitze

  • Quote

    Original von Bubbelmaker
    oder meinst du eine Düse mit R15,5 ;
    eine für Trennebene (also gerade) ;
    eine mit einer Spitze

    Genau.
    Es gibt:

    flache Düsen
    R15
    R35

    so ist die Norm. Alles andere ist selbsterdacht.

  • Sorry aber ein Merkblatt oder so etwas in der Form habe ich nicht.

    Ist es denn notwendig so viele verschiedene Radien einzusetzen?
    Wir haben überall Standard R35 - egal welches Werkzeug. So gibt es auch keine Probleme.

  • Quote

    Original von HK
    Ist es denn notwendig so viele verschiedene Radien einzusetzen?
    Wir haben überall Standard R35 - egal welches Werkzeug. So gibt es auch keine Probleme.

    hallo HK,

    dass ist sicherlich mehr als Sinnvoll, denn dann kann es nur noch passieren, dass die Kollegen den Falschen Bohrungsdurchmesser einsetzen.

    Es kommt aber immer auf die Anwendungen an. Bei Kleinwerkzeugen ist es oftmals vorteilhaft, R15,5 einzusetzen und bei 3-Platten-Werkzeugen sind halt flache Düsen mit Konus zum Anfangen angesagt.

    bei einem Maschinenpark ab 200 to sollte man mit R35 aber so gut weie alles erschlagen können!

  • Quote

    Original von Zauberer
    Es kommt aber immer auf die Anwendungen an. Bei Kleinwerkzeugen ist es oftmals vorteilhaft, R15,5 einzusetzen und bei 3-Platten-Werkzeugen sind halt flache Düsen mit Konus zum Anfangen angesagt.

    Richtig,wir haben auch ein paar Exoten, aber jedes Werkzeug hat seine eigene Düse in dem Fall. Die Düse liegt immer beim Werkzeug bei und somit kommt es hier auch zu keinen Problemen, dass evtl die falsche Düse eingebaut wird.

  • Quote

    Original von HK

    Richtig,wir haben auch ein paar Exoten, aber jedes Werkzeug hat seine eigene Düse in dem Fall. Die Düse liegt immer beim Werkzeug bei und somit kommt es hier auch zu keinen Problemen, dass evtl die falsche Düse eingebaut wird.

    Also wir haben 30 - 40 3 Platten Wkz. Keins hat eine flache Düse.

    Wir haben hunderte von Wkz. Je nach Konstruktion ist eine der Düsen eingebaut. Für jedes Wkz eine extra Düse halte ich doch für übertrieben.

    Ich habe für jede Maschine alle 3 Arten von Düsen, aber meine Jogis sehen den Unterschied der Radien einfach nicht. Die denken hauptsache Dicht.
    Das große Problem ist, daß mein Vorgänger so etwas nicht kannte. Bsp. Eine Düse hat nicht sauber abgedichtet, also wurde die Maschinendüse so spitz angedreht, daß sie sich in das Wkz gebohrt hat.
    Alles dicht also i.O.
    Daß dann die Teile schlieren hatten, weil das Mat. durch diese zerdrückten Löcher gequwält wurde, lag dann an der Restfeuchte. ( daher Restfeuchte Messgerät)
    Ich arbeite hier mit lauter angelernten Leuten, die wiederum auch nur von angelernten Leuten angelernt wurden.
    Da ist das Grundwissen gleich null.

  • Quote

    Original von AlexAlso wir haben 30 - 40 3 Platten Wkz. Keins hat eine flache Düse.

    Wir haben hunderte von Wkz. Je nach Konstruktion ist eine der Düsen eingebaut. Für jedes Wkz eine extra Düse halte ich doch für übertrieben.

    Hallo Alex,
    glaubst Du wir haben weniger Werkzeuge. Bei uns sind es auch weit über 100 und mehr. So grob geschätzt haben wir ca. 10 Werkzeuge wo die Düse mit am Werkzeug bleibt. Der Rest ist alles so konstruiert, dass eine Düse mit Radius R35 passt. Habt ihr noch so viele Altlasten, dass ihr überall verschiedene Radien habt?

  • Von wegen altlasten.

    Nagelneue Werkzeuge und die Düsen sind mal so oder so.
    Eigentlich wäre das ja kein Problem, Wkz kommt Düse ändern fertig.
    Aber wir leben im Zeitalter von DIN ISO.
    Ein großer Konzern liefert mir ein Wkz nagelneu aus dem Wkzbau.
    Der Zentrierring ist von der Passung her genau auf 0. Bekomme ich zwar in die Maschine, aber ohne Gewalt nicht mehr raus.
    Also ein Spänchen daruber drehen. !!!! Einmal und nie wieder.
    Der Spritzer hat an den Wkz ohne Genemigung nichts zu verändern.
    Lieber die Maschine stehen lassen, das Wkz verladen und zurückschicken um das Problem zu beheben. Natürlich muß vorher erst ausreichend per E MAil mit 20 Verteilern korospondiert werden.

    Einfach gesagt, ich darf an keinem Wkz etwas verändern. Auch nicht den Düsenradius. :loudly_crying_face:

  • Man O Man! Man kann sich auch kaputt machen mit Bürokratie! :loudly_crying_face: :loudly_crying_face: :angry_face:
    Bin ich froh, das wir nen eigenen Werkzeugbau haben und nur selten Werkzeuge von außen bekommen.
    Aber mal ne Frage: Warum legt ihr nicht ganz klar fest im Lastenheft für das Werkzeug welche Maße die Zentrierung oder welchen Radius die Angußbuchse hat?
    Bei uns ist es so, dass bei der Auftragsvergabe ganz klare Anweisungen mit zum Hersteller gehen wie was auszusehen hat. Sprich da wird z.B. angegeben, wo sitzt der Endschalter und welches Fabrikat usw.
    Könnt ihr auf diese Weise nicht auch einen einheitlichen Standard bei den Düsenradien erhalten?

  • Leider nicht. Wir werden da nicht gefragt. Wir bekommen ein Wkz und sollen daraus 1A Teile fertigen.

    Bsp. eine Blende für ein KFZ.
    Vorgänger aus Lustran. Wir hatten Glanzstellen und Einfall. Muster aus P2HAT vorgestellt die super waren. Lange Diskussion und dann Freigabe. Wir hatten absolut keine Probleme.

    Mopf Teil wieder aus Lustran. Wieder schlechte Oberfläche. Das gleiche Spiel fängt von vorne an. :loudly_crying_face:

    Das Problem ist, daß die Leute die mit den Problemen kämpfen nie bis oben durchdringen können.
    Bei einem Konzern in der Größe kommst du nicht mal bis zum Konstrukteur.
    In meinen ersten Jahren habe ich noch gedacht, ich könnte das ändern. Aber mittlerweile lebe ich eben damit.

  • :angry_face: :angry_face: :angry_face: ,

    Tja, die Hohen Tiere wollen keine Probleme, sondern Gute Teile sehen!!!

    Was stört es die im Wipfel, was die an der Wurzel plagt.
    Es gab auch mal große Konzerne, wo der Chef durch den Betrieb ging und sich die Probleme der Mitarbeiter anhörte!
    Vorteil:

    Die hohen Tiere und deren Stab können nichts Schön reden / verschweigen, was die Mitarbeiter täglich Probleme bereitet

    " Nimm, mach und halt den Mund" das ist heute leider immer öfter die Devise!!!

  • also wir haben 2 maschinen wo düsen seite und auswerfer seite unterschiedliche zentrierring durchemesser haben ist jemand mit so einem glück auch gesegnet? :angry_face:
    mit düsen habe wir recht keine probleme ändern selber darf ich schon, ist ein kleiner betrieb 10 schritte und ich bin an der drehmaschine.

  • Hallo Alex,

    das klingt nicht gut.

    mein Vorschalg ist, dass Du diese Problemstellungen einmal sammelst (Artikel, Problem, "verplemperte"Zeit usw.

    dass stellst Du dann zusammen und reichst einen "Verbesserungsvorschlag" ein, dann sollten alle Wach werden. Dieser Vorschlag sollte an Beispielen fest gemacht werden und dann auch ein Weg aufzeigen, wie man es besser machen kann und was dem Betrieb dadurch in dei kasse egspült wird...
    Ich weiss,d ass das nur grob geht, aber versuche es einmal!
    Wenn das nichts hilft, dann würde ich darüber nachdenken, ob man sich das länger antun will...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!