Software für Füllstudien

  • Hallo erstmal,

    Ich bin neu hier und hätte ein Frage an euch.
    Könnt ihr mir vielleicht verraten welche Software für Füllstudien am Markt sind?
    Wer von euch hat mit so einem Programm schon Erfahrungen gesammelt und kann mir diese schildern.
    Es waere toll, wenn ihr auch noch Preisangaben für die Software posten, könnt falls ihr es wisst.
    Vielen Dank schon mal, und ich hoffe es waren nicht gleich zu viele Fragen am Anfang.
    Mfg Danell

  • Hallo,
    dazu gibt es Forum schon Themen. Aktivir mal die Suche.

    Des weiteren kann ich Dir Mold Flow empfehlen, arbeiten wir auch mit.

    Es gibt noch einige weitere Hersteller. Unter anderem auch Simpoe.
    Musst mal googeln nach weiteren.

    Preise am besten direkt beim Hersteller anfragen, manchmal gibt es da auch Angebote.

    Mold Flow

    Simpoe

  • Danke HK,

    hat sonst noch jemand Erfahrung mit Füllstudien, bzw verwendet jemand ein anderes Programm, ausser das wohl bekannteste "Moldflow"?
    In erster Linie geht es mir um die Verzugsberechnung.

    mfg

  • Wir verwenden Moldflow.

    Um Füllbilder, Lufteinschlüsse, Bindenähte, opt. Angusslage usw. zu berechnen haben wir bisher gute Erfahrungen gemacht.

    Bei den Verzugsberechnungen mit Moldflow sind unsere Erfahrungen eher nicht so gut.

    Wir haben allerdings nur eine Fusion-Lizenz. Mit einer richtigen 3-D-Lizenz kann man bessere Ergebnisse erzielen.

    Ein kurzem haben wir ein 2-K-Bauteil von Moldflow mit der 3D-Methode berechnen lassen, und dort kamen die Ergebnisse schon ziemlich gut an die Wirklichkeit heran.

  • Quote

    Original von TThias
    Hallo.
    Wir überlegen derzeit, ob wir in der Zukunft VISI Flow von Mecadat einsetzen.
    hat damit evtl. schon jemand Erfahrungen gesammelt ?

    Gruß
    TThias

    Ne,
    das kenn ich noch gar nicht.

  • Hallo,

    habe schon mit visi flow gearbeitet und finde es für einen Anwendungstechniker sehr unhandlich. Die Software setzt voraus, dass man sich schon einigermassen im visi-Konstruktionsprogramm auskennt.
    Moldflow ist zwar DER Name in der Branche, allerdings meiner Meinung nach viel zu teuer.
    Ich habe mich letztendlich, nach Sichtung diverser anderer Programme, für Simpoe entschieden.
    Ich kannte das Programm vorher nicht, hatte jedoch die Möglichkeit 3 Monate auszutesten und war sehr zufrieden.
    Mittlerweile berechne ich seit fast einem Jahr alle Projekte nur noch mit Simpoe und bei entsprechender Datenaufbereitung sind die Ergebnisse sehr realistisch.

    Letztendlich ist die Datenaufbereitung und die Auswertung das Wichtigste an jeder Füllsimulation.
    Und deren Qualität ist und bleibt von dem abhängig, der sie durchführt.
    Noch kurz zu 2D oder 3D. Eine echte 3D-Berechnung wird eigentlich nur bei extrem dickwandigen Teilen durchgeführt.
    In 90% der Fälle kommt man mit einem Oberflächenmodell ( ausreichende Netzqualität vorausgesetzt) genausoweit.

    Gruss

    Ingo

  • Hallo Danel,

    wir verwenden nach einem größeren Test nun seit zwei Jahren Moldex (http://www.moldex3d.com). Zufohr hatten wir Moldflow, hier waren besonders verzugsberechnung sehr schlecht zur Wirklichkeit. Wir konnten oft schon aus reinem Bauchgefühl die ergebnisse aus Moldflow nicht akzeptieren.
    Moldex hat hier ein paar sehr nette ansätze, wie z.B. wird vor der Füllsimulation die Temperaturverteilung im Eingeschwungenen Zustand ermittelt, es ist nun mal nicht so das sich die Werkzeugtemperatur nur durch die Temperierung ergibt.
    Moldex rechnet rein in 3D (ich habe schon öfters miterlebt das 2,5D berechnungen ihr Geld nicht wert sind), ist sehr schnell (z.B. Mehrkernunterstützung) und nach meiner erfahrung sind die Verzugsaussagen wenigstens Qualitativ I.O. .
    PS: Wir lassen gerade eine Diplomarbeit über das Thema Simulation >< Wirklichkeit schreiben. Bin gespannt auf die ergebnisse.

    Ich möchte hier keine anderen Softwaren schlecht machen aber wenn man sieht mit wievielen Entwicklern die Unterschiedlichen häuser an die Sachen heran gehen bekomme ich bei manchen herstellern echt Bauchschmerzen. ( Moldex ist ein von der Taiwanesischen regierung unterstütztes Projekt, hier arbeiten ca. 150 Entwickler an der Software)

    Lass dich doch mal bei z.b. Simpatec beraten die machen auch dienstleistungen, und sind dir hier bestimmt eine Hilfe.
    Mein Eindruck war schon nach dem ersten mal das ich dort besser aufgehoben bin als wie bei Moldflow.

    PS: Moldex ist zudem auch noch günstiger als Moldflow (wobei günstig hier der flasche begriff ist)
    PPS: Wie Ingo schon sagte auch die besste Software ist nur so gut wie ihr Bediener.

  • Quote

    Original von Ingo
    Hallo,

    habe schon mit visi flow gearbeitet und finde es für einen Anwendungstechniker sehr unhandlich. Die Software setzt voraus, dass man sich schon einigermassen im visi-Konstruktionsprogramm auskennt.

    Hallo.
    Ich denke, dass man Visi-Flow auch nur dann einsetzt, wenn man mit Visi CAD und CAM realisiert hat.
    Dann macht die Aufbereitung der Daten (laut Auskunft des Vertreibers) auch keine Probleme.
    Als Stand-Alone-Lösung ist das Programm soit sicher nicht geeignet.

  • Quote

    Original von Zauberer
    Sigma ist im Bereich der thermishcen Auslegung stark!
    da sind sie gut, was Füllsimulation angeht, kann ich keine Aussage treffen!

    Naja,
    das ist doch schon mal ne Aussage zu dem Programm. Scheint aber nicht weit verbreitet zu sein, bei der Resonanz.

  • Hallo zusammen.

    Gibt es eigentlich auch innerhalb der diversen Simulationsprogramme neben den üblichen kunststofftechnischen Simulationnen auch Möglichkeiten ggf. Module um FEM-Simulationen (-Berechnungen) durchführen zu lassen ?
    Das wäre doch eine optimale Ergänzung...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!