• ja aber wo steht denn die Brandklasse mit V????

    Es gibt doch nur die Brandklassen
    A = feste Stoffe
    B = flüssige Stoffe und flüssig werdende
    C = brände von Gasen

    ( D = Metallbrände/ F = Fettbrände)

    oder meinst du den Widerstand gegen Feuer?

    dann sind die Klassen bei Bauteilen aber trotzdem mit "F"s gekennzeichnet:

    F 0 = weniger als 30 min Widerstandskraft
    F 30 = mindestens 30 min Widederstand
    F 60 = mindestens 60 min Widerstand
    dann sind mit nur noch die Klassen F 90, F120, F 180 bekannt

    sag mir doch bitte mal worauf dein "V" steht

    Die Baustoffe werden nach ihrer Brennbarkeit, dem Brandverhalten in zwei Brennbarkeitsklassen (zum Teil auch Baustoffklassen oder fälschlich als Brandklassen bezeichnet) unterteilt:

    A - nicht brennbare Baustoffe
    A1 - ohne organische Bestandteile, Nachweis nicht erforderlich (Beton, Ziegel, Eisen, Glas, Granit, Steinwolle, Gipsfaser)
    A2 - mit organischen Bestandteilen, Nachweis erforderlich (Spezialschaumstoffe, Glaswolle, Spezialträgerplatten, bituminöse Kalksteine).

    B - brennbare Baustoffe
    B1 - schwer entflammbar (Hartschäume, Hartholz, Spezialspanplatten, Agglomerat = polymergebundene Kunststeine)
    B2 - normal entflammbar (Weichholz, Silikon, Textilien)
    B3 - leicht entflammbar (Stroh, Tapeten, Polystyrol)

    Edited once, last by Styrol (March 17, 2008 at 7:21 PM).

  • Hallo,

    das "V" steht für Vertikaler Brennversuch, bzw. Vertikalbrennprüfung!
    Da hier die Probe vertikal eingespannt und dann angezündet wird!!!!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!