Not - Aus Alarm bei Aburg

  • Hallo


    Mein erstes Problem ist, das ich trotz einer Berufserfahrung von 3 Jahren,
    kaum Ahnung mit der Reperatur oder Fehlerbeseitigung an der Spritzgussmaschine habe.
    Nun arbeite ich als einzigster Einrichter in einem kleinem Betrieb, wo keine Schlosser oder Elektriker rumlaufen, die das sonst für mich gemacht haben.

    Da die Leitung der Spritzerei mir unterliegt muss ich mich selber um alles kümmern.

    Da kommt mein erstes Problem wieder zum Vorschein.
    Wir haben eine relativ alte Arburg Allrounder, bei der ich auf einmal stänig den Alarm " Not-Aus " reinbekommen, egal welche Bewegung die Maschine ausführt. heute war es sogar so das der Alarm auftauchte obwohl die Maschine stand. So ist keine Produktion möglich, je länger man versucht
    die Maschine weiter zu fahren desto kürzer wird die Zeit zwischen den Alarme,
    bis hin das der Alarm sich nicht mehr quitieren lässt.

    Ich habe jetzt auf der Bediengegenseite in einem kleinen Gehäuse über den Hydraulik Ventilen, eine Brücke auf 221 und 223 gesetzt.
    Ergebniss: Alarm tritt nicht mehr auf.

    Aber damit hat sich das Problem nicht wirklich erledigt, womöglich habe ich nur den Not-Aus überbrückt, hat zwar den Sinn erfüllt, aber ich will diesen Zustand nicht auf Dauer haben.

    Hat jemand schon mal das selbe Problem gehabt.
    Habe schon das Bedienteil mit dem Notausschalter aus einander gehabt,
    konnte aber keine Auffäligkeiten finden. Und auch im Schaltschrank nix auffäliges gesehen.
    Wie gesagt, meine Erfahrung ist nicht groß.

  • Hallo Dima,

    Sicherheitseinrichtungen Schutztür, Not-Aus usw überbrücken ist nicht ganz einerlei und noch dazu sehr gefährlich, aber das weißt du sicher.
    Wenn was geschied bist du der jenige den sie an den Pranger stellen.
    Dein Chef/Vorgesetzter wird nicht erfreut sein, wenn was passiert.

    Ich würde dies nicht tun... Das ist kein Kavaliersdilikt !!!!

    Jetzt genug, hier zu deiner Frage.
    Es ist eingendlich selten, dass ein Not-Aus Schalter defekt ist, hatten wir aber auch schon. Der Not-Aus Schalter klemmte im inneren, das sahen wir aber erst nachdem wir die rote Kappe abgezogen hatten.
    Hast du auch ganz sicher alle Not-Aus Schalter überprüft, denn ich bin mir nicht 100%ig sicher, das wenn du einen Not-Aus brückst - das dann alle gebrückt sind. Drück einfach noch einen anderen (vom Handling/Angusspicker vllt), dann siehst du ja gleich ob der Fehler nochmals angezeigt wird.

  • Eine Ferndiagnose ist immer schwierig.

    Wie schon beschrieben ist der Anguss picker eine gute Fehlerquelle, vor allem wenn ein Geiger Gerät drauf ist.
    Dies lässt sich aber am einfachsten Testen.
    Deine Brücke ganz ganz schnell wieder weg machen, am besten Gestern. Picker ausstecken und Blindstecker drauf. Schauen obs funzt oder nicht.

    Kann aber auch sein, dass die Dämpfer von der Schutztür nicht mehr so 1A sind. Bei manchen Modellen ist eine Stange an der Schutztür, welche ein ein Sicherheitsventil geht, dass den Ölfluss für den Schließzylinder freigibt/sperrt. Dieses hat auch El. Kontakte zur Überwachung. Mit zwei anderen Schaltern ist dies dann die Shutztürüberwachung. Nur wenn zwei Kontakte geschlossen und einer offen, innerhalb einer Tolerranzzeit, dann Funktion OK.

    Soll verhindern, dass man die Schalter überbrückt.

    Schick mal ein Bild der Maschine, damit man weis welches Model das ist, und wie der Zustand ist.

    Eine Hilfe sind die Seiten, bei denen der Zustand der Schalter angezeigt wird. Einmal bei dem Parameterknopf Kontakte (Schließer kontakt abgebildet)., dann evtl. beim Handling (müsste eine Zange abgebildet sein, gibt zwei davon) und dann je nach Verbastlungszustand noch bei den Produktionsdaten (Kästchen mit Punkt innen oder das mit dem Punkt außen). Wird aber eher ein sporadischer Fehler sein, also nur zufällig auftreten.
    Wenn die Fehlermeldung kommt, steht da immer ein Kode dabei. ZB. S 113. Also irgendein Schalter der Funktion Werkzeug schließen. Dürfte aber in deinem Fall etwas mit S9.. oder S6.. sein.
    Je nach Steuerung, gelangt man direkt auf die entsprechende Seite, wenn man auf das Fragezeichen drückt. Wenn das nicht geht, muss man bei der Schalterzustandsübersicht den entsprechenden Schalter raussuchen.

    So auf die schnelle mal eine Hilfe. Für genaueres, muss ich wissen, welche Schutztüren drauf sind, ob die Handlingschnittstelle nachgerüstet ist oder original und welche Steuerung das gute Ding hat. Je neuere, um so einfacher wird die Sache.

    Gruß Micha

  • Ich werde morgen mal Fotos machen. Modelbezeichnung habe ich wieder vergessen aufzuschreiben.

    Das ist eine ziehmlich alte Maschine, die hat noch ein Bedienteil das man
    in die Hand nehmen kann und auch an diesen Bedienteil befindet sich der einzigste Not-Aus Schalter.

    Der Not-Aus schalter hat immer noch seine Funktion, trotz der Brücke.
    Die Sicherheitsfunktionen von der Tür und Düsenabdeckung funktionieren
    auch einwandfrei, beim öffnen wird allerdings der Alarm: "Schutzabdeckung" angezeigt, hat also nix mit dem Not-Aus zu tun.

    Diese heissbegehrte und beliebte ? - Taste hat die Maschine noch nicht.
    Daher ist es für mich auch so schwer die wirklich Ursache zu finden.
    Da ist auch keine Unterlagen zu der Maschine habe, als mein Chef die Maschine
    kaufte waren die schon nicht mehr vorhanden.
    Daher weis ich jetzt auch nicht genau was ich da gebrückt habe, habe von jemanden den Tipp bekommen
    was ich brücken soll damit ich die Kiste laufen lassen kann. Von wem ich den Tipp habe,
    der konnte mir aber auch nix dazu sagen ausser das es funktioniert.

    Das ist für mich aber kein Zustand den ich akzeptieren kann, daher brauch
    ich eine Lösung bzw. die Ursache dafür das einfach der Not-Aus Alarm
    erscheint und die Maschine stoppt.
    Das komische an der Sache ist, das die Zeit zwischen den Alarmen im kürzer
    wird, wenn man die Alarme quitiert und versuch die Maschine weiter laufen zu lassen,
    bis hin das der Alarm auch auftaucht wenn die Maschine bzw. Motor gar nicht eingeschaltet ist.
    Mein letzer gedanke war das etwas überhitz wird, habe dann danch gesucht,
    aber auch nix gefunden.

    Naja werde morgren mal Fotos machen, vielleicht hilft das ja weiter um
    mir weiter zu hlefen.

    ach ja die Maschine hat kein Picker oder sonstiges

  • Hallo Dima,

    ich glaube es nicht das es was mit dem Maschinenmodell zu tun hat.

    Wir hatten auch mal so ein ähnliches Problem bei unserer Boy-Maschine.
    Da ist ständig eine Fehlermeldung wegen einem Endschalter gekommen.

    Nach stundenlangen suchen, war es "nur" ein Kabelbruch.

    Vielleicht ist es auch bei dir das Problem. Wenn das Kabel irgendwo beim Endschalter unterbrochen wird, z.B Vibrationen, ist es das gleiche, als wenn du ihn drückst.

    Gruß
    Sven

  • Ok ich weiß ungefähr welche Steuerung das Ding hat.
    Drücke 2-3X die Taste mit dem Schließerkontakt und dem Ventilzeichen (da vo man auch die andern Endschalter sieht.] drauf. erste Seite ist die mit den Endschaltern Schließseite, 2 Mal. drücken die der Spritzeinheit und beim 3. Mal müssten die ganzen Relais und sonstigen schalter kommen. Dann die maschine laufen lassen. Dann siehst du ja ob da etwas flackert. Wie von Yeti beschrieben, könnte es ein Kabelbruch sein, da ja das Bedienteil ständig bewegt und beansprucht wird.
    Ein Notausschalter besteht in der Regel aus einem Öffner und einem Schließer Kontakt. Es ist aber auch Möglich, das es nur ein öffner ist.

    Bevor du da lange rumschraubst, kauf dir am besten einen neuen Schalter.
    Dann schaun welche Kabel das sind, die für den Notaus sind. Die fängst du ab und führst sie hoch zu den Eingabetasten am Schaltschrank. dort den Notaus rein und anklemmen. Optional kannst du den Notaus auch an der festen aufspannplatte anbringen, dann aber bitte das Kabel schön verlegen. 5*0,75mm² reicht da.

  • Hallo ich möchte gerne wissen welches bedien teil / Steuerung eingebaut ist und die Bilder der Steuerung denn ich hatte auch so ein ähnliches fall .
    Polytroniker,,,,,,,,,,,,usw .

  • Tut mir leid das ich mich erst so spät wieder melde, war eine harte Woche.

    Ich habe jetzt die Bilder die ich gemacht habe

    http://i76.photobucket.com/albums/j13/dimax5/26072008214.gif
    http://i76.photobucket.com/albums/j13/dimax5/26072008215.gif
    http://i76.photobucket.com/albums/j13/dimax5/26072008218.gif
    http://i76.photobucket.com/albums/j13/dimax5/26072008220.gif

    Die Ursache für das Problem hab ich noch nicht finden können.
    Solange die Brücke gesetzt ist, bleibt der Alarm weg, auser man
    betätigt den Not-Aus Schalter.
    Alle Sicherheitsfunktionen sind weiterhin gegeben.
    Kabelbruch hab ich kontrolliert, ist nicht der Fall

  • Problem beseitigt

    Beim Kabelstrang (Bediengegenseite) für den Sicherheitsschalter (Bedientür)
    konnte man bei genauen hinsehen einen Knick erkennen.

    Ich habe den Kabelstrang aufgeschnitten und da lag auch schon die Ursache,
    Ein Kabelriss hat immer den Alarm (Not-Aus) ausgelöst, weil der auf seidenen Faden hing.

    Problem geflickt, Brücke wieder raus und Maschine läuft wieder einwandfrei.


    Danke für eure Tipps, hat mich im endefekt noch mal dazu gebracht
    noch mal alles genau unter die Lupe zu nehmen.
    Der Knick war nicht direkt im Sichtbereich

    THX

  • Ein später aber guter Tip:
    Bei ARBURG anrufen (07446-33-0), mit den Servicetechnikern verbinden lassen und mit der vorher aufgeschriebenen Seriennummer nach einem Schaltplan fragen. Geht sicher auch per Mail: talt@arburg.com
    ARBURG archiviert so ziehmlich alles was deren Maschinen angeht. Auch eine Bedienungsanleitung dürfte rel. problemlos zu beziehen sein.

    PS: Die Servicetechniker können auch am Telefon sehr gut helfen.

    Edited once, last by petersj (August 25, 2008 at 10:38 AM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!