Tandem Werkzeuge T-Mold

  • Hallo Sebi,
    die Technik ist ganz gut, bringt bestimmt auch einiges an Vorteilen wenn man begrenzte Platzverhältnisse in der Produktion hat und nicht einfach eine 2te Maschine aufstellen kann.

    Ich habe so ein Werkzeug schon mal in Betrieb gesehen (nicht bei uns in der Firma).
    Der Ablauf ist schon faszinierend. Man muß aber bedenken, das die Steuerung wirklich nicht so einfach ist. Man kann da wirklich nur Profis an die Maschine lassen. Das Werkzeug, das ich gesehen habe, war über Kernzüge gesteuert. Wenn ich bedenke was für Problem manche Leute vor Ort mit Kernzügen haben, habe ich meine bedenken ob sich solch ein komplexes Werkzeug mit solch komplexen Kernzugprogrammen auf dauer prozessicher betreiben läßt. Vor allem bei der beseitigung von Störungen.
    Bei einem Dauerläufer kann ich es mir besser vorstellen als bei einem Werkzeug das öfters gerüstet wird. Wenn dies der Fall ist, muß sichergestellt werden das man nichts, aber wirlklich nichts falsch anschließen kann.

    Ein Versuch ist es allemal Wert, man muß (meiner Meinung nach) jedoch wirklich viel Zeit und Gehirnschmalz investieren um den Prozess in der Produktion sicher zu gestalten.
    Man sagt doch immer: Machbar ist alles, aber zu welchem Preis?????

    Mfg
    tech-freak

  • Hallo Mitglieder,

    wer nicht so viel mit dem T-Mould Verfahren anfangen kann (So wie ich :face_with_rolling_eyes: ), der kann sich auf hier Infos holen und die Animation gibt nochmal mehr Aufschluss.

    [Tandemwerkzeuge]

    Also ich denke auch das es einen Versuch Wert ist, da man bei einem langem Zyklus bestimmt was kürzen kann. Unsere längste Zykluszeit ist 515sec und wenn ich die halbieren könnte - !!Wahnsinn!!

    Der max Auffahrweg wird aber ein Problem geben...

    Edited once, last by Kuka (September 20, 2008 at 6:35 PM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!