• Hallo,
    ich weiß nicht ob meine Frage hier richtig platziert ist, aber ich hoffe jemand kann meine Frage beantworten.
    Auf den meißten Teilen bei uns findet man einen Stempel der mir sagt in welcgem Monat und Jahr das Teil abgespritzt worden ist. Ich dachte immer man nennt diesen Stempel Fertigungsuhr, wird bei uns immer dazu gesagt. Nun suchte ich nach einer englischen Übersetzung und konnte leider nichts finden. Ich mußte auch feststellen, dass der Begriff "Fertigungsuhr" nicht bei google zu finden ist.
    Gibt es einen bestimmten technischen Ausdruck dafür?
    Ich meine speziel einen runden Stempel der mir durch einen Pfeil oder Punkt zeigt in welchem Monat/Jahr das Teil produziert wurde.

    Vielen Dank
    Martin

  • Also bei uns heißen die Datumsuhren Datumsuhr :winking_face: Datumsuhr ist der korrekte Begriff und den findest du auch mit Google. :smiling_face: Man findet auch viel unter Datumstempel, Dati, Datumsteller.

    Datumsuhr {f} [techn.] (Kennzeichnung in einem Spritzguß-Werkzeug)

    date insert; date stamp [Br.]

    Edited 3 times, last by KVL (October 24, 2008 at 10:27 AM).

  • Hi,

    bei uns werden diese auch Datumsuhren genannt, wobei dies richtig ist wie ich laß. Datumsfeld müsste dann ja auch richtig sein? - bei denen man mit einem Körner im jeweiligen Monat/Jahr Feld ein Punkt (Vertiefung) einschlägt.

    Wie ist das wenn man zertifiziert ist, müssen dann alle Teile eine Datumsuhr etc oder auch eine Indexuhr haben, wie sieht es damit aus?

  • Quote

    Original von Kuka
    Datumsfeld müsste dann ja auch richtig sein? - bei denen man mit einem Körner im jeweiligen Monat/Jahr Feld ein Punkt (Vertiefung) einschlägt.

    Das ist die so genannte "Volvo Uhr" :grinning_squinting_face:

    Quote

    Original von Kuka
    Wie ist das wenn man zertifiziert ist, müssen dann alle Teile eine Datumsuhr etc oder auch eine Indexuhr haben, wie sieht es damit aus?

    Kann Dir nichts 100%ges sagen, ob das ein muss ist. Wir sind Zertifiziert, bei uns haben die Artikel alle eine Datumsuhr. Die Einzelteile haben eine Datumsuhr, wenn diese auch als Einzelteil ausgeliefert werden. Einzelteile, die dazu dienen einen Artikel zu vervollständigen haben keine Datumsuhr, da diese dann schon irgendwo im Artikel vorhanden ist.

    Aber letzendlich hat so gesehen alles eine Datumsuhr.

  • Quote

    Original von Kuka

    Wie ist das wenn man zertifiziert ist, müssen dann alle Teile eine Datumsuhr etc oder auch eine Indexuhr haben, wie sieht es damit aus?

    Die Datumsuhr hat mit der Zertifizierung nichts zu tun.
    Wenn der Kunde eine wünscht, ist diese eben einzubringen.

    Edited once, last by Dirk Triphan (February 18, 2009 at 4:07 PM).

  • Hallo Martin,
    wir sind Entwickler und Hersteller von Datumstempeln - unsere Händler in GB und USA bezeichnen den Datumstempel als Dater oder Date Stamp. Ich weiss wenn man da bei Google sucht bekommt man tausende Ergebnisse für herkömmliche Gummistempel. Ich denke aber wenn Du nach Date Stamp und Mould´s oder Mould Maker suchst müsste da was zu finden sein. Bei uns selbst gibt es keine einheitliche Bezeichnung - die Kunden bestellen z.B. Fertigungsuhr, Datumstempel Datumsstempel, DATI, Kennzeichnungsstempel oder Kennzeichnungsuhr. Die größten Anbieter sind (außer der Opitz GmbH :D) CUMSA, Progressive, Strack, Ramburdin und HASCO - alle anderen wie z.B. Veith, Meusburger, Fibro sind meines wissens nur Händler

    Beste Grüße
    Heiko Opitz

    Edited once, last by Opitz (October 28, 2009 at 4:55 PM).

  • Hallo Tom, die original DATI Datumsuhr gibt es bei uns (dem Erfinder dieses Stempels) schon ab 26,-€ die Wechseleinsätze haben wir gerade in einer Aktion für 2,50€ - pass bei den großen Normalienhändlern wie z.B. DME auf - die lassen sich die Stempel gerne "vergolden" - was bei uns 26,€ kostet (z.B. Standard Stempel Ø 5mm) gibts bei DME für 95,- €

  • Hallo Opitz,

    also ich kann das mit den Preisen der Firma Opitz bestätigen - günstiger kommt man nicht an Datumsuhren - egal ob Hasco / DME oder andere Normalienherstellen. Leider kann ich das nicht beeinflussen, welche Uhren in die Werkzeuge verbaut werden - wenn ich könnte würde ich Opitz empfehlen.. muss mal schauen ob die Konstruktionsrichtlinie hier abgeändert werden kann :winking_face:

  • Hallo wir haben auch sehr viele Opitz Datumsuhren.

    Ich bin davon begeistert.

    Der Tausch immer beim Jahreswechsel ist das besste.

    Alte rausdrehen neue reindrehen.

    sehr easy.

    Wenn ich mir überlege bei den älteren Formen die wir haben wo es noch keinen Standard garb, Dat-Stempel immer wie ein Drehteil und dann von hinten mit einem Fuß im Einsatz eingesetzt.

    Problem1: Der knasstert so fest das ein Drehen meist nicht ohne weiters von vorne möglich ist.

    Problem2: Mann muss die Form nackig machen beim wechseln.

    Problem3: Gegen alleiniges verdrehen immer mit O-Ring sichern.

    Ein dank nochmal an Herr Opitz für diese Erleichterung in meinem Job.

    Gruß

    de Brenner

    Edited once, last by Brenner (January 28, 2010 at 5:47 PM).

  • Hallo Herr Brenner,

    wow das geht ja runter wie ÖL - vielen vielen Dank.

    Wir haben jetzt im übrigen nen neuen Stempel mit einer Rasterfunktion DATI 2900 (Die Rasterfunktion ist direkt in Stelleinsatz und Hülse eingearbeitet - da verstellt sich garatiert nichts mehr) Ich glaube wir haben nach Speyer auch schon Vorserienteile im Ø3mm geliefert.

    Beste Grüße
    Heiko Opitz

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!