• Hallo,

    bin ein Laie auf dem gebiet der Kunststoffverarbeitung. Habe aber einige Fragen zum Thema Geschirr aus Kunststoff. Insbesondere Kindergeschirr.

    Aus welchen Materialien lässt es sich denn herstellen? Kann jedes beliebige Unternehmen, das Kunststoffe verarbeitet auch geschirr herstellen?
    Wenn Nein, an wen kann man sich da denn wenden?
    Und wie läuft so ein Spritzgussverfahren grundsätzlich ab??

    Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Sind einige Fragen die es zu klären gibt.
    Bedanke mich schon mal im voraus!!

    Viele Grüße
    SKapur

  • Kunststoffe die ich vorschlagen würde wären die üblichen:

    - Melamin ein Duroplast ,
    - PP (Polypropylen) ein Thermoplast

    wie es mit der Produktion steht weiß ich nicht, ob es da Lebensmittelverordnungen, oder Herstellungsverordnungen beruhend auf Keimfreiheit und sterylem Prozess gibt!

    Generell beschreibt der Wissenschaftliche Arbeitskreis Kunststofftechnik

    die Produktion sehr gut

    WAK Erklärung

  • Moin zusammen
    Welcher Kunststoff angewendet wird ist eigendlich egal - ABER - Er muß für den Lebensmittelbereich zugelassen sein! Das bestätigen dir die Dealer (unbedingt darauf aufmerksam machen!) Dann kommt die Farbe und hier gilt das Gleiche: Lebensmittelzulassung sicher stellen. Die Materialauswahl wird entschieden durch die Nutzungsdauer, bzw. die Anforderungen die an das Geschirr gestellt werden.
    Bei der Lebensmittelzulassung gibt es zwischen den Staaten auch gewaltige Unterschiede. Die US-Norm ist z.B. sehr anders!
    Ich meine auch, dass eine Prüfung nach der Produktion stattfindet - eine Zulassungsprüfung.
    Unsere Firma (Hersteller)würde in diesem Fall, den Kunden auf dem ganzen Weg beraten (Materialauswahl, Werkzeugbau, Zulassungsvorschriften).

    Edited once, last by petersj (October 30, 2008 at 8:15 AM).

  • Hallo,

    Das Material benötigt die "Freigabe" nach BfR-Empfehlung und dann müssen die Fertigteile noch einer Prüfung unterzogen werden, in einem reinen technischen Betrieb würde ich sowas nicht fertigen, da nocht nur die Maschine sauber sein muß sondern auch die Umgebung und die Luft wegen Staubablagerung und Ungeziefer.
    Material ist wahrscheinlich das geringste Problem.

    Gruß Michael W

  • Hi,

    bedenkt das es sich hier um Geschirr (Löffel, Teller, Schnabeltassen) handelt und nicht um pharmazeutische Produkte handelt (Verschlusskappen für Arznei oder Einwegspritzen)

    Die meisten Hersteller geben auf den Verpackungen den Hinweis, das Produkt erst auszukochen um alle Bakterien zu töten.

    Ansonsten wird meist PP verwendet homo und auch copo.

  • Beim abkochen töte ich vielleicht Erreger ab, aber die Additive die in dem Polymer enthalten migrieren manchmal nach einer Zeit an die Oberfläche und werden dann von der Nahrung aufgenommen. Mann muß die Additive nicht umbedingt immer durch einen Film sehen.
    Ein Bsp. dafür ist die PAK Angelegenheit, die sind in manchen Compounds enthalten können aber durch den Kontaktschweiss in den Körper gelangen.

  • Hallo zusammen,

    erstmal Danke für die Antworten!
    Habe noch etwas... weiss jemand von euch ob es im Raum Stuttgart oder Heilbronn Hersteller von Kunststoff-Geschirr gibt?
    Oder ist hier im Forum vlt. sogar eine Firma?


    Gruß
    SKapur

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!