Konditioniergrad-Erhalt bei PA Teilen bis zur Auslieferung

  • Konditioniergrad-Erhalt bei PA Teilen bis zur Auslieferung

    peter
    Mittwoch, den 20. Juli, 2005 - 22:52 hallo,
    1. lässt sich das austrocknen der teile verhindern,wenn man nach der konditionierung die foliensäcke dicht verschliesst.
    2.wir führen den nachweis für unsere kunden in listen, in die das gewicht vor konditionieren eingetragen wird,während der konditionierung teile öfters mal wiegen,wieder eintragen,so lässt sich der sättigungsgrad dokumentieren,unsere kunden akzeptieren dies als nachweis.
    3.die idee mit modifiziertem material ist nicht so toll,da wir sehr viele artikel aus diesen materialien fertigen und trotzdem konditionieren müssen,weil die teile sonst bei montage brechen.
    4.solltet ihr überlegen,den sättigungsgrad zu erhöhen,wir haben teile,die liegen bei ca. 1,5%
    feuchtigkeitsaufnahme,weil sie beim kunden auch längere zeit in der halle gelagert werden.


    Anonym
    Mittwoch, den 19. Mai, 2004 - 11:21 Hallo zusammen,

    wir plagen uns seit längerer Zeit mit Teilen aus PA rum, welche nach längerer Lagerung nach dem Konditionieren zu Wasserverlust und teilweise zu Brüchen führt.
    Teilweise ist auch vom Kunden vorgeschrieben, einen bestimmten Sättigungsgrad zu gewährleisten.

    Problem ist nur, das der Auslieferungszustand zwar ok ist, aber das Eintreffen beim Kunden dann nicht mehr. Das nachzuweisen ist verdammt schwer.

    Vielleicht hat ja jemand hier Erfahrung mit dem Erhalt der Feuchtigkeit.

    Schlimmer ist allerdings über längere Lagerungs-zeit hier in unserer Halle, da wir nur ca 30-40% Luftfeuchtigkeit haben.
    Wir schlagen bereits Gitterboxen mit großen Folien aus. Das Knaller ist das allerdings nicht.

    Produktionsnah zu konditionieren haut in der Regel auch nicht hin, da die Kapazität nicht ausreicht.


    mfg

    Dirk. T.


    Holger
    Mittwoch, den 19. Mai, 2004 - 13:16 Hallo Dirk

    Habe schon von Firmen gehört, die die Konditionierten Teile in Kunststoffsäcke einschweißen, um ein "austrocknen" zu verhindern. Der Nachweis ist dann auch kein Problem.(wenn der Sack noch zu ist wenn er beim Kunde ankommt, ist alles i.o.)
    Ich weiß jedoch nicht ob sich ein Wasserfilm an der Oberfläche der Teile bildet und die Teile somit feucht sind (Oberfläche).

    Müßte man halt mal probieren.

    Holger


    Anonym
    Mittwoch, den 19. Mai, 2004 - 14:56 Hallo Holger,

    ja mit dem einschweissen sind wir gerade dran. Problem ist nur, das diese großen Beutel (Gitterboxengröße) teuer sind, und da wir pro Artikel die Prozedur 2x vollziehen müssen (vor Montage, vor verschicken).
    Meist will sowas kein Kunde bezahlen.

    Ein Wasserfilm scheint nicht zu kommen, da die Teile nicht in einem Wasserbad, sondern in einer richtigen Konditionieranlage behandelt werden.

    Mit den Folien wird aber warscheinlich die einzige Möglichkeit sein.


    mfg

    Dirk T.


    Anonym
    Dienstag, den 01. Juni, 2004 - 07:58 Hallo Dirk,

    wenn es sich nicht um Sichtteile handelt, kannst du etwas Wasser in die Folie zufügen. Die Folie bitte nur zufalten. So kann des Wasser noch verdunsten. Klappt eigendlich recht gut. Noch eine Frage: Warum müsst ihr eigenendlich 2x konditionieren? Besteht bei der Montage extreme Bruchgefahr. Vielleicht wäre es besser, das Geld, dass ihr für´s viele konditionieren ausgiebt, besser in modifiziertes Material (Schlagzäh) auszugeben. Euer Fertigungsprozeß würde sich erheblich vereinfachen und sicherer werden.

    Gruß
    Spaten Pauli


    Anonym
    Dienstag, den 01. Juni, 2004 - 14:07 @Spaten Pauli

    1. Ja die Teile werden in der Montage zum Teil beschädigt.

    1a. Viele Automobil Sichtteile werden so gehandelt

    2. Die Teilepreise sind so sehr im Keller, das sich teueres Material nicht ein-(um)-setzen lässt


    Danke !

    mfg Dirk


    Christian
    Montag, den 28. Juni, 2004 - 15:55 Hi,
    Die Feuchtigkeitsabgabe der Teile hängt auch stark von den Umgebungstemperaturen und Luftfeuchtigkeit des Lagerraumes ab. Wir hatten an sich die besten Erfahrungen mit zugeschweißten bzw. geklebten Tüten. Doch selbst dies schützt nicht vor dem Austrocknen - eigentlich hilft nur schnell verarbeiten oder verschicken

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!