Gefährdungsermittlung

  • Hallo zusammen,

    ich hoffe, hier im Forum und der Rubrik "richtig" zu sein.
    Wir sind dabei Gefährdungsbeurteilungen zu erstellen.
    Speziell interessieren mich hier Gefährdungsbeurteilungen beim Recyceln
    von Kunststoffen (PP,PE) hinsichtlich der Ermittlung des Staubgrenzwertes nach TRGS 900.
    Wie seid Ihr das Problem angegangen?
    Vielen Dank für Eure Unterstützung, gern auch über e-mail.

    Gruß,
    Hannes

  • Moin Hannes B.
    Die Erstellung der Gefährdungsbeurteilungen (Gb) ist nich ganz so einfach wie sie immer dargestellt werden. Grundsätzlich ist es eigentlich egal wie so eine Gb auf dem Papier aussieht. Als Tabell z.B. in EXCEL ist das rech sinnvoll aufzustellen. Es muß für jeden Arbeitsplatz eine entsprechende Beurteilung erfasst werden. Dazu müssen evtl. entsprechende Daten erfasst werden. Gibt es eine Staubbelastung (Mühle) oder wird in einem geschlossenen System (unter Wasser) gearbeitet. Wie hoch ist diese Belastung? Welche persönlichen Schutzausrüstungen werden den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt? Bei welchen Bedingungen müssen welche ausrüstungen angelegt werden? Schnittgefahr durch Cuttermesser oder Flakes? Wie werden diese Gefahren abgewendet? Gefahr durch Biostoffe? Könnten schwere Teile auf Füsse der Mitarbeiter fallen? Gegenmaßnahmen?
    Evtl. kann man einen Teil der Mitarbeiter aus bestimmten Arbeitsbereichen abtrennen, damit eine Unterteilung leichter fällt. Wir haben uns einen Sicherheitsberater vom TÜV zur Hilfe genommen, der uns bei solchen Aktionen entsprechend berät. Keine Angst, das sind keine bösen Männer die überall nur Ärger machen wollen. Es gibt da entsprechende Spezialisten.
    Auf jeden Fall sieht so eine Gefährdungsbeurteilung für jeden Betrieb und jeden Arbeitsplatz inhaltlich anders aus. Wenn ihr schon dabei seid, sollten die Büroarbeitsplätze nicht vergessen werden.

    Siehe auch PN

  • Leider muss ich da jetzt noch einmal etwas zu sagen.
    Nach der neuen Gesetzeslage müssen diese Gefährdungsbeurteilungen noch ausführlicher gebaut werden als bisher. Wir haben dazu letzte Woche eine Schulung genossen und haben festgestellt : Scheiß viel Arbeit. Und wir haben schon Gefährdungsbeurteilungen nach der alten Richtlinie. Entsprechende Schulungen und Softwares werden z.B. von http://www.weka.de angeboten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!