Belagsbildung Metocene HM 648

  • Hallo

    Wir fertigen diverse Teile aus Basell Metocene HM 648 T.

    Nach kurzer Zeit bilden sich in den Werkzeugen (vierfach, HK) erhebliche Beläge, vor allem in den Entlüftungskanäelen, aber auch an den Oberflächen. Diese sind fast nicht wegzubekommen und zeigen sich als Schlieren, matte Stellen im ansonsten transparenten Teil.

    Kennt wer das Material und hat evtl. ähnliche Probleme? Bin ansonsten mit dem Material sehrsehr zufrieden, nur die Belagsbildung....

    Wir erwägen im Moment, ob eine Beschichtung sinnvoll wäre, da der artikel aber mit zyklus 5,8 sekunden rund um die uhr läuft, muss eben auch mal was nachgearbeitet werden...bei beschichtung dann schlecht...

    wir haben Berylliumstempel!

    Danke für die hoffentlich zahlreichen Antworten.

  • laut basell ist der nebel im ansonsten transparenten teil auf mehrere faktoren zurückzuführen:

    Kristallisationsgrad zu hoch --> bei uns denke ich ok, wir fahren sehr sehr kalt

    Temperaturen: sollten ziemlich exakt bei 230-240°C liegen, sehr schwer zu sagen, ist ne kleine alte maschine mit riesenzylinder und vilelen zufälligen heizzonen --> werd ich mir mal abhilfe überlegen, wird aber net leicht

    scherung sollte minimiert werden...ebenfalls sehr schwer, eigenbau-HK, kein Mensch weiß wies innendrin aussieht, ebenso spritzaggregat...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!