Material selber mischen ->mechanische Verschlechterung?

  • Hallo Kollegen,

    hab mal noch ne Frage :smiling_face:
    Ich habe ein PA66GF mit einem Modifikator drin, wenn ich das Teste erhalte ich einen Wert vom 900N (Interne Spreizprüfung)
    Jetzt habe ich in das Material 20,30,40 und 50% PA66GF35 eingemischt.
    Dabei habe ich festgestellt, dass die mechanischen Werte bis 40% PA ansteigen. Bei der Mischung mit 50% PA66GF35 in das Modifizierte PA gehen die Werte wieder nach unten.
    Hat das was mit dem einkoppeln zu tun?

    Hier nochmals die Werte:

    Mod. PA 900N
    Mod. PA+30%PA66 1300N
    Mod. PA+40%PA66 2000N
    Mod. PA+30%PA66 1900N

    Gruß
    Rainer

    Edited 2 times, last by rafi911 (November 21, 2007 at 2:52 PM).

  • Hallo rafi911,

    habe ich was überlesen oder hast Du nicht geschrieben, wie hoch der GF-Gehalt des Grundmaterials ist, weil Du PA66GF schreibst!

    @ CS:
    rafi911 meint wohl, das die Glasfaser im Grundmaterial chemisch gekoppelt ist!

  • :confused_face:

    Hallo rafi911,

    wenn Du, wie Du schreibst, in ein PA66 GF35 ein weiteres PA66 GF35 beimischt, dürfte sich der Anteil der Glasfaser nicht ändern :face_with_tongue: :face_with_tongue: :face_with_tongue:

    Hast Du in einem Deiner Beiträge einen Zahlendreher oder kann ich nicht lesen???

  • Hi QS,

    es sind aber 2PAs unterschiedlicher Hersteller, wo bei eines einen Modifikator drin hat
    Der Modifikator ist schlecht für die thermischen Eigenschaften, deshalb will ich den Modifikator mit weiteren PA66GF35 verdünnen.

    Gruß
    Rainer

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!