• hallo, ich brauche hilfe!

    ich muss im Rahmen meines Kunststofftechnikstudiums
    einen Materialsteckbrief über

    ASA (Acrylester-Styrol-Acrylnitril)
    und
    PCTFE (Polychlortrifluorethylen)

    erstellen. In diesem Materialsteckbrief muss ich auf

    - Materialeigenschaften
    - Verarbeitungsrichtlinien
    - Gestaltungsrichtlininen
    - Anwendungsbeispiele

    eingehen. Ein paar Daten hab ich über Wikipedia rausfinden
    können, aber eben nicht genug. Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Danke schon mal im Voraus.

    mfg
    chris

  • CS:
    danke für den hinweis. natürlich weis ich das es sowas gibt,
    nur das problem ist, das ich einer der ersten bin die diese präsentation
    halten müssen und deswegen hab ich keine zeit für dicke schinken wälzen.
    werd aber dennoch davon gebrauch machen.

    dachte mir halt nur, das ich hier für schnelle hilfe richtig bin :winking_face:

  • hast du keinen Saechtling?

    Das ist so das Mindeste was man für Ausbildung Studium o.ä. braucht.

    Zur Not geht auch noch das Buch "Kunststoffkunde" vom Vogelverlag, welches vom Inhalt mehr auf die Kunststoffe selbst gerichtet ist als auf die Verarbeitung. Für die Verarbeitung gibts dann "Kunststoffverarbeitung" vom Vogelverlag.

    Wenn du dir den Sächtling für 50€ kaufst hast du alles in einem, und jetzt ist auch noch eine CD für die, die eine Papierallergie haben dabei.

    Gruß Micha

  • Hallo Zusammen,

    zunächst mal Aufbau von ASA:
    ASA ist bis auf die ausgetauschte Elastomerekomponente (Acrylester) mit ABS identisch. Der Acrylester ist Form dehr kleiner Partikel gleichmäßig in dem SAN-Gerüst verteilt und durch due aufgepfropten SAN-Ketten damit verbunden. ASA ist ein Polymerengemisch.

    Eigenschaften:
    - sehr gutes antielektrostatisches verhalten
    - hervorragende Wärmealterungsbeständigkeit
    - günstiges Foggingverhalten
    - ASA ist auch in der Kälte schlagzäh modifizierter Werkstoff mit sehr guter Witterungsbeständigkeit durch den Acrylester.
    - die sonstigen Eigenschafte sind mit ABS vergleichbar.

    Verarbeitung:
    ASA- Formmassen könne wie die anderen Polystyrole verarbeitet werden. Die Formmassen müssen 3 - 4 h bei 85 Grad Celsius vorgetrocknet werden.

    Anwendung:
    Herrvorragend für unterschiedliche Außenanwedungen:
    - Verkehrszeichen
    - Hinweis und Werbeschilder
    - Sprechfunkgeräte
    - Wasserschlauchstecksysteme
    - Außenspiegel

    Zu PCTFE (Polychlortrifluorethlyen)

    Wozu den das? Weil: PCTFE war der erste im Labor entwickelte Fluorkunststoff. Hat aber heute nur noch untergeordnete Bedeutung.

    Eigenschaften:
    - besonders hohe Steifigkeit
    - gebraustemperatur -100 bis +150 Grad
    - beständig gegen ernergiereiche Strahlung
    - sonstige Eigenschaften wie PTFE

    Verarbeitung:
    PCTFE ist thermoplastisch mit korrosionsfesten Werkzeugen verarbeitbar bei Massetemperaturen von 270 - 300 Grad. Es ist schweißbar und nach entsprechender Vorbegandlund klebbar.

    Anwendung:
    im Reaktorbereich und im medizinischem Sektor

    Mfg LCP

  • vielen dank für eure tatkräftige unterstützung.
    bin echt froh über dieses forum gestolpert zu sein!

    eine kleine frage hätt ich noch. weis zufällig jemand wo man
    etwas über seitenzierleisten am automobiel findet? geht um herstellung
    und verwendetes material.
    google hab ich schon ausprobiert aber nix gefunden. wahrscheinlich falsch
    gesucht...

    genau so was die herstellung von seifenschalen und automobil seitenzierleisten
    anbetrifft...

    müssen nämlich auch über diese beiden sachen nen steckbrief abfassen.
    wie es hergestellt wird und aus was...

    für die seifenschale pmma und pet, ok, mehr hab ich noch ned gefunden...

    vielleicht könnt ihr mir ja auch hier weiterhelfen...

    Edited once, last by chstre (November 14, 2007 at 7:20 PM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!