Siegelpunktbestimmung

  • Hallo,

    ich bin ein relativer Neuling was das Spiitzgießen angeht. Kann mir jemand die genaue Vorgehensweise zur bestimmung des Sieglepunktes geben. Vorkenntnisse: Nachdruckzeit erhöhen wenn Teil nicht mehr an Gewicht zunimmt dann ist der Siegelpunkt erreicht. Soll das alles sein?

    MfG Bader

  • Im Prinzip ja. Spritzguss kann so einfach sein.

    Bei uns wird eine graphisch, das Teilegewicht über der Nachdruckzeit aufgetragen. Wenn die Kurve in eine waagrechte übergeht ist der Siegelpunkt erreicht.

  • Quote

    Original von drahterbader
    Hallo,

    ich bin ein relativer Neuling was das Spiitzgießen angeht. Kann mir jemand die genaue Vorgehensweise zur bestimmung des Sieglepunktes geben. Vorkenntnisse: Nachdruckzeit erhöhen wenn Teil nicht mehr an Gewicht zunimmt dann ist der Siegelpunkt erreicht. Soll das alles sein?

    MfG Bader

    Im groben ja,
    man sagt so über den Daumen, dass man 50% vom Spritzdruck für den Anfangsnachdruck nimmt.
    Du gehst dann mit der Nachdruckzeit immer höher, bis sich das Teilegewicht nicht mehr verändert. Das ist dann der Siegelpunkt. Um aber nachher eine vernünftige Zykluszeit zu erreichen kann man den Nachdruck nach der ersten Siegelpunktermittlung noch etwas höher nehmen und dann das ganze nochmal durchführen. Jetzt dürfte die Siegelzeit unter der ersten liegen. So kann man sich langsam an ein optimales Ergebnis rantasten.

  • Ich muss leider etwas Wiedersprechen.

    Der Siegelpunkt ist eine Kombination aus Nachdruckzeit und dem Nachdruck.
    Man sollte in erster Linie die Siegelzeit ermitrteln indem man die Nachdruckzeit schrittweise erhöht. Somit ermittelt man, wann der Anschnitt versiegelt (einfriehrt). Wenn du blind den Druck erhöhst überspritzt du mit Sicherheit die Form. Also benutze eine Messuhr am Werkzeug und eine Waage und erhöhe den Druck nur so lange bis das Teilegewicht sich nicht mehr erhöht und achte auf die Messuhr. Wenn sich die Form öffnet reduziehre den Druck wieder um 10%. Zusätzlich muss man darauf achten, ob das Werkzeug vielleich in der Kontur nachgiebt. Mangelde Abstützungen im Werkzeug sind keine Seltenheit.

    Denkt immer daran, Maschinen und Werkzeugschonende Produktion!!!

    Aber immer Zyklussoptimiert!!!

    Edited once, last by sebi (April 6, 2008 at 5:52 PM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!