Treibmittel für PA66, High Speed Polyamide???

  • Hallo,

    ich bin mometan an Bauteilen dran bei denen wir konturbedingt massive Verzugsprobleme haben. Hat jemand von euch schon Erfahrungen gemacht mit Treibmittel bei PA 66? Welche Treibmittel verwendet ihr, mit welchen Prozentsatz mischt ihr diese bei?

    Welche Besonderheiten muss man beim verarbeiten beachten?
    Sind die Treibmittel tatsächlich soviel besser bezüglich Verzug?

    Ich hab mal was von High Speed Polyamide gehört die ebenfalls bessere Verzugseigenschaften haben sollen. Wer hat hier schon Erfahrungen sammeln können? Gibt es hier auch UL-gelistete Materialen mit V0?

    Danke für eure Infos...

  • Hallo HIMA,

    was für Wanddicken haben deine Teile?
    wenn du schonscheibst das die Probleme konturbedingt sind, wirst du wahscheinlich anders vorgehen müßen.
    Kannst Du noch die Verarbeitungsparameter mit angeben incl. Wkz. temp und Zeiten.

    MfG
    Michael W

  • Quote

    Original von HIMA
    ich bin mometan an Bauteilen dran bei denen wir konturbedingt massive Verzugsprobleme haben. Hat jemand von euch schon Erfahrungen gemacht mit Treibmittel bei PA 66?

    Hi HIMA,

    wir hatten auch mal das Problem: massiven Verzug.

    Alle meinten die Anbindung verlegen zu müssen, was aber eine erschwerte Entformung mitsichgebracht hätte. Worauf wir dann die Anbindung größtmöglich vergrößerten, was aber auch nur einen geringen Effekt hatte.

    Zu guter Letzt haben wir das Material von PA66 auf PA66GF30 geändert, was auch die Bauteilanforderung erlaubte.

    In einem anderen Fall konnten wir das Material von PA6 auf PP ändern, welches mehr Möglichkeiten zuließ.

    Gruß

  • Hallo und danke erstmal für eure Tips.

    Die Wandstärken sind 5mm, in den Teilen verlaufen Drähte. Der Verzug kann durch verschiedene Parameter natürlich beieinflusst werden, aber nicht ausreichend.
    Versuche mit einem Vectra brachten gute Ergebnisse, leider dürfen wir aber das MAterial nicht verwenden. Daher bräuchte ich Infos über Treibmittel verabeitung mit PA oder High Speed Polaymide.

    Anspritzung erfolgt über einen Film, Paramter wie Datenblatt. 60 °C WZ, Masse 270°C

  • Hallo Hima,
    also zu treibmitteln kann ich dir nur abraten da du hier noch mehr Streuung rein bringst und das ganze nicht mehr regeln kannst.

    Zu "High Speed PA" darunter versteht man PA das mit Nanopartikeln versetzt ist, diese Verringern die Viskosität ohne Negative einflüße auf die Sonstigen Materialeigenschaften zu haben. Mir einzig bekannter Hersteller ist BASF und das auch erst seit Anfang des Jahres.

    Der Effekt der vom "HS PA" kommt ist der das du geringere Massetemperaturen verwenden kannst und dadurch folglich dein thermischer Verzug anderst ausfällt. Den Verzug der durch die Faserausrichtung kommt (falls du welche verwendest) wird dadurch nicht beeinflußt.

    Bei Umspritzung von Elektrischen Leitern bitte auf den richtigen Wärmestabilisator achten A3W ist da ungeeignet nimm besser A3E.
    Hier ist "PA HS" auch zu empfehlen da du weniger Kraft auf die Drähte bringst.

    Gruß Schnee

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!