Kran für einzelne Maschine?

  • Hallo

    Wir kriegen bald 2 neue Maschinen, aus logistischen Gründen sollen die einen Standort außerhalb unserer Kranbahn haben....will aber ungern Werkzeuge mit dem Stapler reinhängen (-:

    Ich hab glaub bei Arburg mal so kleine Schwenkkrane gesehen, welche direkt an der Maschine befestigt waren....wir bräuchten allerdings etwas größeres, es handelt sich um 240 Tonnen-Netstals und da sollen etagenwerkzeuge rein...

    Hat wer sowas im Einsatz? Wenn ja von wem? Wie sind die Erfahrungen damit?...schon mal danke...

  • Wir haben sowas von Arburg im Einsatz und sind damit recht zufrieden - sind allerdings nur Arburg A320.

    Für zwei 80 t Maschinen die auch außerhalb der Kranbahn standen hatten wir mal so einen Fahrbaren Kran der auf einer Art Hubwagen
    montiert war - davon würde ich aber abraten.

  • Hallo,

    kenne die Platzsituation nicht, selber habe ich schon einmal 2 Mashcinen so aufgestellt, dass man beide mit einerm Säulenschwenkdrehkran versorgen konnte.
    Am besten über eine Zwischenfußplatte am Fundament verankern, vorausgesetzt, der Boden ist aus ausreiched starkem Beton, dass muss geprüft werden.

  • hi

    wir haben an jeder Maschine so eine Kran stehen. oder eine für 2 Maschinen je nachdem wie dicht die stehen. Draufstehen tut Abus,von swf und dann noch so minidinger von arburg. Ich denke die nsind net schlecht.

    Gruß cora

  • Hallo und danke....dann werde ich mal Angebote einholen...

    Frage: Wie schwer sind die Werkzeuge die ihr damit einbaut maximal?

    Ich meine vom Handling her...weil bei den meisten Modellen geht ja nur rauf-runter elektrisch, der Rest ist Handarbeit...und wie ist die, wenn ein Werkzeug mal 1,5 t wiegt?.....

  • hi

    hab mal nachgefragt die umstehenden meine 2-4 tonnen. dafür haben wir die abus Kähne. die können aber auch alles also auch vor und zurück.

    aber es stimmt die kleineren können nur rauf und runter und die von arburg lässt man mit nem Flaschenzugartigen Konstruktion als mit der hand am arm hoch und runter.

    ich hoff es hilft.
    Gruß cora

  • Hallo Bajowa,

    wir hatten das Problem auch schon und haben uns einen fahrbaren Portalkran angeschafft. Dieser ist universell einsetzbar, bei der Auslegung muss man halt auf Hallenhöhe, lichtes Maß unter dem Haken ( Hubhöhe - Werkzeuglänge muss ja über die Holme reichen usw ), Gewicht etc. achten. Aber die Investition hat sich, zumindest bei uns, absolut rentiert. Wir helfen uns damit auch mal an anderer Stelle, das Ding ist im Bedarfsfall auch schnell mal ab- und wieder aufgebaut. Man kann auch Gummiräder anstatt Nylonräder montieren, das schont den Boden.

    Bezugsquelle wäre z.B.

    http://www.pfaff-silberblau.de/hebezeuge/pdf/portalkran_2005.pdf


    (Den Link evtl 2x anklicken bzw. Refresh im Browser nutzen)

  • hallo mister plastic....danke....hab ich auch schon gesehen....l
    eider wird auf der bediengegenseite eine recht große automation sein, daher bräuchten wir ne wahnsinnige lichte breite von dem gerät um über die maschine fahren zu können....

  • Mh, ich halte von den Schwenkkranen nichts.
    Wenn oben die Stange leicht schief ist kann man dass mit dem hin und her schieben vergessen, erst recht wenn da ein paar Tonnen dran hängen. Arbeite mit den Dingern z.Z. nur im Stahlbau und muss keine Werkzeuge mit reinheben. Wenn ich dann daran denbke mit den dingern ein Werkzeug einzubauen wird mir ganz schwindelig. Kum drin wird dir das Werkzeug wieder weg schweben. Bei der einen Firma hatten wir so ein mobiler Kranwagen. Sah aus wie ein Panzer nur mit Kran statt Kanone. Die Steuerung war zwar sehr rustikal aber das handling war schon gut. Den Turm musste man zwar manuell drehen, konnte aber blockiert werden, und so konnte man mit der Fahrbewegung das Werkzeug in die Zentrierung reinfahren und festhalten.

    Wenns davon eine moderne Version gäbe würde ich diese empfählen.
    Wichtig wäre nur, dass man den "Turm" elektrisch bewegen kann oder zumindelt blockiren kann. Ein Knick im Mast wäre natürlich auch von Vorteil.

    Damit kann man dann auch mal schnell in den Werkzeugbau düsen, werkzeug holen und draufbauen, ohne ständing umladen zu müssen, spart viel Zeit.

    Gruß Michael

  • naja, jetzt wart ich erstmal ab....werde anfangs wohl mit dem stapler rüsten müssen, wenn ich glück hab krieg ich dann ne richtige kranbahn...danke an alle...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!