TSG Verfahren - Thermoplastisches Schaumguss Verfahren

  • Hallo Zusammen,

    ich bin auf der Suche nach allen möglichen Informationen zu dem o.g. Verfahren.

    Fragen die sich mir stellen:
    - Welche Treibmittel werden eingesetzt
    - Welchen Zustand haben die Treibmittel (Gas, Flüssigkeit, Feststoff)
    - Ist es möglich eine Schließkraftberechnung durchzuführen (Werkzeuginnendruck wesentlich geringer als bei Standard-Spritzguss)
    - Ist besondere Peripherie (Abgesehen vom Spritzaggregat) notwendig (z.B. besondere Heißkanalsysteme, ist ein Stangenanguss denkbar etc.)

    Vielleicht hat jemand von Euch Unterlagen zu diesem Verfahren oder sogar täglich damit zu tun und ist bereit mir einige Informationen zukommen zu lassen.

    Dank Euch im Vorraus, le_incroyable

  • Wir spritzen gelegentlich TSG-Teile aus PP und ABS. Das eine Treibmittel nennt sich 'Tenite' , das andere müsste ich nachschauen. Tenite ist Granulat und kann per Dosiergerät zuführt werden, das andere ist Pulver und muss erst per Dispersion angemischt werden zwecks der Entmischung. Zum WID kann ich leider nichts sagen. Wir spritzen mit Stangen und Tunnelanguß relativ dickwandige Teile.

    MfG Fabse

  • Welches Treibmittel? = HK70 von Clariant
    Zustand = Granulat mit einer Zugabe von 0,5 - max 2%
    Schließfraft kann klar reduziert werden, da man kein Nachtruck verwendet (Restmassepolster = 0mm)
    Spritzagregat ist Standart und HK würde ich nicht nehmen. (Stangenanguß!!!)

    Achtung diese Teile sind nicht Lackierfähig (nur mit Primer möglich)
    Wenn man eine komplett geschlossene Oberfläche haben möchte, würde ich es mit Gasgegendruck versuchen. Sonst treibt das Treibmittel oft, am Fließwegende, an die Oberfläche.

    Edited once, last by sebi (October 23, 2008 at 8:49 PM).

  • Hallo.

    Wir setzen das TSG-Verafhern standarmäßig bei vielen Teilen ein.
    Nachdem man nun jahrelange Erfahrungen gesammelt hat, ist das eigentlich kein Problem mehr.
    Zugegeben wird das Treibmittel in Granulatform, immer entsprechend dem Basismaterial angepasst, da es unterschiedliche "Zündtemperaturen" beim Treibmittel gibt.
    Ein anderes Spritzaggregat ist eigentlich nicht nötig.
    Als zusätzliche Ausrüstung würde ich nur eine pneumatische oder besser sofort eine hydraulsche Nadelverschlussdüse empfehlen.

    Ein guter Tipp noch am Rande: Es gibt exotherme und endotherme Treibmittel, die je nach Anwendungsfall besser oder schlechter sind.
    Der Unterschied am erstellten Teil kann gewaltig sein !

    Viel Erfolg.

    Gruß
    TThias

  • Hallo Zusammen,

    das sind ja schon mal sehr gute Informationen! Vielen Dank schonmal dafür!

    Hat jemand eine Idee wie sich der Preis des Treibmittels zu dem Preis des Grundmaterials (z.B. PP glasfaserverstärkt) verhält?

    Eine prozentuelle Aussage würde mir definitiv reichen (z.B. Treibmittel ist 25% teurer als Grundmaterial).


    Gruß, le_inc

  • Hallo le_incroyable,

    wozu willst du das TSG-Verfahren anwenden?
    Es gibt verschiedene Richtungen...

    Oder brauchst du lediglich informationen und willst dieses Verfahren garnicht anwenden?


    Ein PP GF30 sollte keine Probleme machen, aber es kommt halt auf dein Anwendungsgebiet an.

    - Gewichtsersparnis
    - Einfallreduzierung
    - Schwindungsärmer
    - Verzugsärmer

    usw.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!